Afterpartees wollen mit euch tanzen, aber sie wollen dies auf den Scherben eingeworfener Fensterscheiben tun. Ein bisschen Punk-Attitüde kombiniert mit Indie-Vibes und fast radiotauglichen Refrainpassagen ergeben in der Summe genau diese Gruppe sympathischer Niederländer.

Bewiesen haben sie ihr Talent unter anderem schon beim Pinkpop Festival in ihrem Heimatland und als Vorgruppe von Kraftklub und internationalen Größen wie Iggy Pop.

Ihr Debütalbum „Glitter Lizard“ wurden 2015 als „eins der ausgelassensten und bemerkenswertesten Debütalben der letzten Jahre“ [soundsandbooks.com] betitelt und hält zwölf Songs bereit, von denen jeder dafür sorgt, dass das Tanzbein wenigstens anfängt, nervös zu zucken.