Die Berliner Schnauzen von VON WEGEN LISBETH trumpfen mit sarkastischen Texten zwischen Witz und ernster Gesellschaftskritik auf. Das „Gegen den Strom-Schwimmen“ zelebrieren die fünf gekonnt und gerade in „Sushi“ nehmen sie die heutige Alltags-Hipness auf liebevolle Weise auseinander. In klassischer Indie-Manier mit positivem Gitarrensound, Keyboardklängen und Glockenspiel sorgen die Jungs für gute Laune. Wir können kaum erwarten, dass die drei in ihrem alten VW-Bus auch beim lunatic Festival anrollen und ein paar Exemplare ihrer 2014er EP „Und plötzlich der Lachs“ mitbringen.