Folgende Foodstände versorgen euch auf dem lunatic Festival 2017 mit leckerem, nachhaltigen Essen:

Kiez Curry Reeperbahn:
Über 20 Jahre hat Simone von KIEZ CURRY in Diskotheken, Kneipen, Bar’s und Restaurants gearbeitet und sehr viel Spaß dabei gehabt! Dass sie mit einer Currywurstbude selbstständig machte, ist eher Zufall.
Ihr war schon länger aufgefallen, dass es keine vernünftige Wurstbude auf dem Kiez gab und eines Tages zwitscherten die Spatzen vom Dach, dass in der Querstrasse ein kleiner Laden frei wäre. Aus einem früheren Job wusste sie ganz genau, wie es funktioniert und vor allem, dass es funktionieren kann. Es wurde ein Termin vereinbart und da war das Glück schon auf ihrer und jetzt auch unserer Seite.
Für uns wird das Sortiment beim Festival auf vegetarisch gekrempelt und das schmeckt gleich doppelt gut!
http://www.kiezcurry.de/
Lillebrød:
LILLEBRØD backen aus frischen Zutaten lecker Brottaschen. Das heißt: Herzhafter Teig gefüllt mit guten Sachen:
Ob Spinat – Feta – Pesto und Sonnenblumenkerne, Getrocknete Tomaten – Zucchini und Sesam oder Käsetaschen mit scharfen Jalapenos und Parmesan. 
Auf Wunsch backen sie für euch natürlich gerne auch vegan, ansonsten bekommen die Lillebrøds mit Demeterkäse vom Hof Dannwisch noch eine extra würzige Note.
Für Freund*innen des gepflegten Dippens gibt’s auch noch was Cremiges dabei.
http://lillebroed.de/
Vincent Vegan:
VINCENT VEGAN ist ein Rebell. Ein sehr geschmeidiger Rebell.
Vincent vertritt die helle Seite der Macht. Vincent ist veganer Jedi-Ritter und Agent Zero für den pflanzlichen Geheimdienst. Seine Mission ist klar. Kompromisslos schreitet er voran. Mit Liebe im Herzen und Feuer in der Seele. Der Angriff auf den Food-Mainstream hat gerade erst begonnen…Der Vincent Wagon bietet euch alle Klassiker des Fast Food-Himmels in einer veganen und zu 100% pflanzlichen Variante!
http://vincent-vegan.com/
Krosse Kombüse:
Sarah, Martin und Daniel von der Krosse Kombüse betreiben einen mobilen Essenstand und bieten qualitativ hochwertiges Essen auf Festival und anderen Events an. Auf ihrer Speisekarte stehen ausschliesslich vegan/vegetarische Gerichte – was ihren persönlichen Essgewohnheiten entspringt und obendrein ihre kritische Sichtweise auf die globale Produktionsweise von tierischen Erzeugnissen widerspiegelt. An erster Stelle steht bei sie die Qualität der von uns verwerteten Produkte. Sie setzen auf frische Zutaten, die zeitnah vor dem Verzehr – und natürlich vor Ort – zubereitet werden. Highlights ihrer Speisekarte waren auf anderen Veranstaltungen beispielsweise Veranstaltung unter anderem ihr veganer Döner mit hausgemachtem Seitan, ihr Dal mit frischgebackenem Naan-Brot, sowie ihre krossen Pakoras mit verschiedenen Saucen. Die Krosse Kombüse ist jedoch immer für kreative kulinarische Überraschungen gut!
Rolling Ice:
ROLLING ICE sind Hamburgs #1 Eis-Truck. Jedes Eis ist bei ihnen ein handgemachtes Kunstwerk und das Eisessen wird zum Erlebnis.
Und das Ganze kommt nicht in herkömmlicher Kugelform. Nein, sie fertigen das Eis ganz frisch und live vor dem Gast, in Handarbeit, auf einer -30 Grad kalten Platte und das in, der Name verrät es, gerollter Form!
Darüber hinaus besteht bei ihnen auch die Möglichkeit, das Eis ganz nach dem eurem Gusto zu kreieren. Die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos. Von fruchtig bis schokoladig. Von vegan bis laktosefrei!
https://www.instagram.com/rollingice_hh/
Manoucherie:
Benannt nach der traditionellen libanesischen Pizza bietet die MANOUCHERIE seit 2015 ein innovatives Festivalfoodkonzept, bei dem die klassische Manouche um moderne Geschmackskompositionen erweitert wurde. Mit dem Motto „vegetarisch, vegan, hausgemacht“ bereichert die MANOUCHERIE das kulinarische Angebot unseres Festivals. Aufgrund der interkulturellen Einflüsse, der frischen Zubereitung und der ressourcenschonenden Verpackung ist das Produkt nicht nur als reines „Fast food“, sondern als ein „Fast good“ zu verstehen.
http://www.manoucherie.de/
Handbrotzeit:
Die Mädels und Jungs der #HANDBROTZEIT bieten einen der Klassiker der Festivalverpflegung. Ihre leckeren Handbrote sind reichhaltig gefüllt, machen satt und werden auf dem lunatic Festival nicht nur vegetarisch, sondern auch in einer veganen Variante angeboten!
http://handbrotzeit-festival.de/
HOLY DOGS:
Nach über zehn Jahren Schanzen-Gastro machen Mirco und Tilman, mit dem HOLY DOGS Foodtruck jetzt ihr eigenes Ding. Bei ihnen gibt’s Hamburgs erste Premium-Hot-Dogs mit hausgemachten, regionalen Zutaten direkt auf die Hand. Sie beide verbindet nicht nur eine jahrelange Freundschaft, sondern vor allem die Liebe zu richtig gutem Essen. Tilmans Leidenschaft für frische und gute Küche wurde schon als Kind geweckt. Gastronomische Erfahrung hat Tilman unter anderem in Spanien gesammelt. Mirco schaut ganz genau hin, was auf seinem Teller landet. Er ist seit dem 13. Lebensjahr überzeugter Vegetarier. Auch seine französischen Wurzeln haben dazu beigetragen, dass ihm gutes Essen am Herzen liegt.
http://holydogs.de/
GOLDMÄDCHEN:
Seit 2013 sind die Goldmädchen unter dem Motto „gut leben, statt viel haben“ auf Hamburgs Straßen unterwegs. Daraus leitet sich auch der wichtigste Leitfaden ihrer Arbeit ab: Ein rücksichtsvoller Umgang mit unserer Umwelt. Daher verwenden sie ausschließlich biologisch erzeugte Produkte ohne den Einsatz von Geschmacksverstärkern und künstlichen Zusätzen. Sie wissen, woher unsere Zutaten stammen und der Großteil der regionalen Lieferant*innen ist ihnen persönlich bekannt.
In ihren Pfannkuchenkreationen steckt viel Herzblut. Der Teig wird nach Familienrezeptur frisch vor Ort produziert. Er enthält keinen Zucker und ist somit auch für Diabetiker*innen gut geeignet. Eine vegane Variante des Pfannkuchens rundet seit Neustem ihre Produktlinie ab.
https://www.goldmaedchen.info/