Neu bestätigt sind für das lunatic Festival am 3. und 4. Juni 2016 auf dem Campus der Universität Lüneburg sind nun folgende Kandidaten:

 

#1 AFRODEVINCI

Seit 2012 versorgt der Hamburger MC AFRODEVINCI Freunde von smoothen Beats und geistreichen Texten. Spätestens seit dem Release seines 2015er Mixtape „Artistry/Early Prowess“ hat sich der gebürtige Ghanaer einen Namen im Kreise der Hamburger Rap-Newcomer gemacht. Als Opener des lunatic Freitag beehrt uns AFRODEVINCI in Begleitung talentierter Freunde und wird für sommerliche Vibes mit einer guten Portion Entertainment sorgen.

#2 GATWICK

Als Gewinner des Hamburger Musikpreises „Krach&Getöse“ 2015 konnte das Duo Gatwick bereits von sich überzeugen. Die Band, deren Name einer schlaflosen Nacht am Londoner Flughafen entsprungen ist, gründete der ehemalige Hardcore-Drummer Lukas Ernst. Später holte er die Hamburger Sängerin Edina Hittinger mit ins Boot. Mit Erfolg! Wir sind gespannt, was die Kombination aus organisch-elektronischen Fundament gepaart mit einer zarten, gefühlvollen Stimme zu bieten hat.

#3 CHIMA EDE

Wir freuen uns, einen weiteren neuen Zuwachs im Spiel der urbanen Straßenlyriker begrüßen zu dürfen. Nach dem Exklusiv-Release seiner „Lebenslust“-EP prophezeite Deutschlands größtes HipHop-Magazin JUICE ihm eine vielversprechende Zukunft im Rap-Game. Wer sich von seinen lyrischen Skills überzeugen will, kann sich „2023“ anhören und auf eine weitere Veröffentlichung in diesem Jahr freuen.

#4 ABBY 

Die vier Jungs aus Berlin schlagen musikalisch eine Brücke zwischen Rock und „elektronischer Tanzmusik“. ABBY schaffen es nahezu beispiellos, aus herzwärmendem Indie-Pop, Floor-gerechten Club-Sound zu formen. Dabei fusionieren ABBY gekonnt Spurenelemente aus Synthiepop mit 70er Jahre Psychedelic- und Post-Rock und transportieren zahlreiche Einflüsse der Musikhistorie in das 21. Jahrhundert. Am Samstag des lunatic Festival 2016 könnt ihr euch von der musikalischen Intensität und Vielfalt ihres zweiten Albums „Hexagon“ überzeugen.

#5 HUNDREDS

Mittlerweile auf großen internationalen Bühnen angekommen, erlebt das Geschwisterpaar HUNDREDS gerade den Zenit seiner Karriere. Ihr Sound lässt sich irgendwo zwischen Post-Rock, Synthiepop, R&B, Folk und Elektronik einordnen und schlug in den letzten sechs Jahren erfolgreich in der weltweiten Indie-Szene ein. Umso größer die Freude, als die beiden nach sechsmonatiger Bandpause ein neues Album und zahlreiche Shows, unter anderem auf dem lunatic Festival 2016 ankündigten. Wir freuen uns riesig, dass die beiden den lunatic Samstag mit ihrem außergewöhnlichen Sound headlinen und Songs aus dem neuen Album „Aftermath“ präsentieren werden.