Glitch AG

Wer bist du und was wirst du uns auf dem lunatic Festival 2018 zeigen?

Wir sind das Performance-Kollektiv Glitch AG aus Hamburg. Normalerweise bestehen wir aus fünf AGentinnen, aber zum LUNATIC Festival reisen dieses Mal nur 3 AGonautinnen an. Auf dem Festival eröffnen wir eine Zweigstelle des LUNAREN Bürger*innenamts. Denn in nicht allzu langer Zeit werden wir alle gemeinsam auf den Mond auswandern, da möchten wir den Menschen auf dem LUNATIC schon mal die Möglichkeit bieten, sich vorab zu informieren.

Wie würdest du deine eigene Kunst beschreiben und was willst du mit ihr bewirken?

Mit dem Fokus auf intermedialer und interdisziplinärer Aufführungskunst arbeitet unsere AGentur mit einer Ästhetik der Störung. Dabei werden die traditionellen Grenzen zwischen Bühne und öffentlichem Raum, Realität und Fiktion, Zuschauenden und Angeschauten immer wieder befragt, verschoben und gestört.

Warum ist ein Festival ein guter Rahmen für deine Kunst und dich?

Unsere Kunst findet tatsächlich gar nicht so selten auf Festivals statt. Generell ist es natürlich auch schön, wenn wir mit unserer Kunst zu den Menschen kommen und sie nicht immer zu uns kommen müssen; ins Theater, eine Ausstellung etc. Außerdem lernen so auch viele Menschen unsere Arbeit kennen, die über andere Wege vielleicht nicht auf uns gestoßen wären. Dass wir nun die erste, temporäre Zweigstelle des LUNAren Bürger*innenamts auf dem LUNATIC Festival aufmachen, erklärt sich ja irgendwie von selbst …